thomas.siemion.photography ➣

Verpackungswahnsinn

31.01.2020
1986
1986
1986
1986
1986
1986Diese ist es geworden.

Mein 300 Watt Halogen Deckenstrahler im Wohnzimmer, ist zum einen wegen des Stromverbrauchs aus der Zeit gefallen, zum anderen ist er gefallen, und der Fuß ist so defekt, das er nicht mehr steht.

OK, ab in den Baumarkt und etwas sparsameres gekauft. Es wurde diese Stehleuchte aus dem Toom Baumarkt und ein Philips 13 Watt LED Leuchtmittel.

Hätte ich vor dem Kauf sehen können, wie die Stehlampe verpackt ist, ich hätte sie nicht gekauft!
Im Pappkarton steckte Styropor / Polystyrol bis zum Abwinken. Und jedes Einzelteil war zusätzlich in Kunststofffolie verpackt.

Muss das so?!

Das Waren verpackt werden müssen sehe ich ein. Hätte es nicht gereicht mit recyceltem Material, Pappe, Papierschnitzel oder wegen meiner auch mit Maischips zu polstern?

Das Leuchtmittel von Philips war kaum besser verpackt. Wäre es nicht möglich statt des Plastik, das aus Erdöl produziert wird, eine ressourcenschonendere Lösung zu finden? Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da waren Glühbirnen in Pappschächtelchen verpack.

Es wird der mündige Verbraucher gefordert. Hätte er ausreichende Informationen, auch zur Verpackung, er könnte mündige Entscheidungen treffen.

Ai-S Nikkor 50mm 1:1.2,
Nikon D700 @6400ISO / 39DIN