thomas.siemion.photography ➣

Das Kleine ist angekommen

15.05.2021
Nikon Z 6

Die grandiose D700 (oder) kommt in die Jahre.
Ich kaufe immer mehr SBZ- und UDSSR-Glas.
Sogar eine M39-Scherbe ist dabei.
Das meiste Glas hat ein M42-Gewinde.
An Nikon-F/F-Bajonett läßt sich nicht vieles, ohne Einschränkungen, adaptieren.

Die neue digitale Knipse muss drei Anforderungen erfüllen:

  • meine grandiosen Ai[-s] Scherben weiter zu nutzen zu können
  • M42/M39 Glas auch bei ∞ nutzen zu können
  • noch "mehr" als die D700, auch als Point-and-shoot zu taugen

OK, die Z 6 ist so klein und leicht, so das sie Wunsch drei locker erfüllt.

Dank des sehr kleinen/kurzen Auflagemaß erfüllt die Z6 locker Wunsch zwei.

Wunsch eins:
Ja, Nein, Vielleicht, ich weiss nicht ...

Wenn es denn adaptierte Objektiven bieten, mir fehlt, vor allem bei Nikon-F, die Springblende.
Mit einem 35er, auf 5.6 abgeblendet, funktioniert das Fokus-Peaking nicht.
Für einen Adapter, der ein M42/Nikon-F, bei der Auslösung, über die Springblende abblendet, ich würde Geld dafür bezahlen. Da muss ich lernen.

Lassen wir mal, ich bin Amateur, Großformat außen vor. Du hast eine Messsucher- oder Spiegelreflexkamera. Punkt.
Ein elektrischer Sucher und Fokus-Peaking sind, für mich, sehr herausfordernd.

Pfff, der Sensor ist für mich zu perfekt.
Der Sensor der Nikon Z6 rauscht nicht, solange man ihn nicht auf über ISO 51200 einstellt.
Das Rauschen der D700 liebe ich. Mit dem der Z6, bei Hi 0.3 - Hi2.0 komme ich noch nicht klar.
Die Farben sind, auch ohne Entwicklung, sehr neutral. Das Plättchen ist [zu] perfekt. Da muss ich neue Lightroom Entwicklungen erarbeiten.

Für die Zs gibt es zwei 24-70mm Objektive, 2.8 oder 4.0.

Die Zeit und meine Ungeduld werde es zeigen ...